Die Geschichte unseres Hauses

Unter dem Dach des Goeckestifts drehte sich schon immer alles um das Wohlergehen der Menschen. Im Jahre 1914 wurde das Gebäude vom Kreis der Eder als Landratsamt errichtet. Bis 1942 waren Kreisverwaltung und Gesundheitsamt hier untergebracht, in den Kriegsjahren diente das Gebäude als Lazarett. Anfang der 1960er Jahre eröffnete der Kunstsammler Walter Exner hier sein Asien-Museum. 1978 erwarb die Stadt das Gebäude und baute es zum Altenheim um.

Ein weiser Entschluss, denn inmitten idyllischer Landschaften gelegen ist Bad Wildungen ein ideales Fleckchen für den Lebensabend. 42 Personen bot das neue Pflegeheim fortan ein Zuhause, doch mangelte es der Einrichtung hier und da noch an Zweckmäßigkeit. Am dringlichsten fehlte damals eine Einstiegshilfe für die Stationsbadewanne. Kurz entschlossen stiftete das Ehepaar Dr. Willi und Margarete Goecke eine Hebevorrichtung für rund 10.000 Deutsche Mark. Zu ihren Ehren entstand der Name „Goeckestift“.

Heute führt Wicker Gesundheit und Pflege das Wohn- und Pflegeheim Goeckestift in privater Trägerschaft. Bad Wildungen präsentiert sich als traditionsreicher Kurort, mit schönen Fachwerkbauten, einladender Fußgängerzone, Geschäften und Cafés. Ganz in der Nähe locken herrliche Rotbuchenwälder und der Edersee, Schloss Friedrichstein ist noch immer unser Lieblingsziel für Tagesausflüge.